(Bufo bufo)

Grösse : Weibchen 12 cm
Männchen 9 cm
 
Aufnahmedaten: Am Schlundweiher in Obersiggenthal  
Zur Galerie


Sie sind plump, sehr kräftig gebaut, gross und ihre Körper sind mit gut sichtbaren Warzen bedeckt. Das sind einige wichtige Merkmale der Erdkröten. Sie stellen keine grossen Ansprüche an ihre Umwelt und sind vor allem in der Nacht aktiv. Man findet sie in den Niederungen aber auch bis auf Höhen von über 2000 m.ü.M., in Wäldern, an Ufern von Flüssen und Teichen, in Hecken, in Steinbrüchen, in Parks und Gärten.

Ab Ende Februar beginnen die Erdkröten mit der Wanderung zu ihrem angestammten Laichgewässer. In den allermeisten Fällen suchen sie ihren Geburtsort auf. Da es viel mehr Männchen gibt (3-7 mal mehr Männchen als Weibchen) klammern sich die Männchen an alles was nach Weibchen aussieht. Nicht selten wird ein Weibchen von mehreren Männchen umklammert.
Die Erdkröten bevorzugen Gewässer das viel Röhricht aufweist. Um diese Pflanzen, aber auch an Ästen im Wasser, spannen sie Ihre z.T. mehrere Meter langen Laichschnüre.

Die befruchteten Eier entwickeln sich nach ca. einer Woche zu Kaulquappen. Ende Juni verlassen die ca. 1 cm grossen Kröten den Teich in Richtung Sommerlebensräume. Die Erdkröten sind nach 3 - 5 Jahren geschlechtsreif.