(Aeshna cyanea)

Körperlänge    
Flügelspannweite    
Aufnahmedaten: Ort: Am Schlundweiher und am Hagwiesweiher in Nussbaumen  
Zur Galerie


Die Blaugrüne Mosaikjungfer gehört zu den Gross- oder Edellibellen. Sie ist sehr anspruchslos und kommt fast an allen Gewässern vor. Selbst in ganz kleinen Fischteichen in Gärten, können ihre Larven heranwachsen. Im Gegensatz zu anderen Libellenarten ist sie überhaupt nicht scheu und sehr neugierig. Gerade weil sie manchmal wirklich frech sind und es scheint, sie wollen einem angreifen. gibt es immer wieder Leute, die meinen Libellen stechen. Dem ist nicht so, Libellen sind völlig harmlos und können nicht stechen.

Beim Fliegen hat sie eine unglaubliche Ausdauer, was das fotografieren auch nicht unbedingt einfacher macht. Ihre Nahrung erbeutet sie im Flug. Sie fliegt immer wieder bestimmte Bahnen ab um Beute zu finden, dabei nimmt sie auch grosse Wege in Kauf um auf entfernten Wiesen Beute zu finden.
Die Entwicklungzeit dauert 2-3 Jahre. Die Eier werden von dem Weibchen in dichtes Schilf, Gras oder totes Holz eingestochen. Die Blaugrüne Mosaikjungfer schlüpft ab Anfang Juni, im Normalfall in den frühen Morgenstunden. Amseln und Sperlinge sind wahre Meister im Fangen der frisch geschlüpften, zu diesem Zeitpunkt noch flugunfähigen, Tiere.

Der Thorax (Brustabschnitt) der Tiere ist gelb-grün mit schwarzer Zeichnung. Beide Geschlechter haben am Rücken auffällige ovale grüne Flecken, der Hinterleib (Abdomen) der Männchen ist schwarz mit grünen Flecken auf der Oberseite.