(Libellula quadrimaculata)

Körperlänge 40 - 45 mm  
Flügelspannweite 70 - 80 mm  
Aufnahmedaten: Ort: April/Mai an der Gipsstrasse in Ehrendingen und am Schlundweiher in Nussbaumen  
Zur Galerie


Die Plattbäuche gehören zu den Grosslibellen und kommt an langsamen Flussläufen und an Teichen vor. Die Plattbäuche gehöhrt zu den besten Fliegern unter den Libellen, ihr Sehvermögen ist sehr gut ausgebildet, dazu sind sie sehr scheu und somit nicht immer einfach zu fotografieren. Die Tiere kommen in ganz Europa, ausser im Nordosten vor.

Sie erreichen eine Körperlänge von 40–50 Millimeter und haben eine Spannweite von 70-80 Millimeter. Die Flügel sind durchsichtig, haben aber an den Vorderflügel einen schmalen, länglichen Fleck und an den Hinterflügeln ein grossflächiges Dreieck. Der Hinterleib ist ist sechs bis acht Millimeter breit, stark abgeflacht und verjüngt sich erst in der hinteren Hälfte. Bei den älteren Männchen ist der Hinterleib blaugefärbt (Wachsausscheidungen) während die Weibchen und die jungen Männchen in unterschiedlichen hellen gelb-braun Tönen zu sehen sind.

Sie sind Ansitzjäger, d.h. dass sie an exponierten Stellen auf Beute lauern. Die Beute wird im Flug aufgefressen. Von ihrem Ansitz aus verteidigen sie auch ihr Revier gegenüber Artgenossen und suchen die Weibchen für die Paarung. Die Paarung findet im Flug statt und dauert weniger als 30 Sekunden. Das Männchen bleibt dem Revier treu und die Weibchen ziehen stets weiter.

Die Larven schlüpfen nach ca. vier Wochen und halten sich anfangs nahe an Wasserpflanzen auf. Erst später leben sie in vegetationslosem Flachwasser. Sie sitzen am Grund, teilweise mit Schlamm bedeckt und lauern auf Beute. Sie fressen Insekten, und Insektenlarven, Krebstiere, Würmer und Larven von Amphibien. Wenn ihre Gewässer austrocknen verkriechen sie sich im Schlamm, wie sie es auch bei ihrer Überwinterung tun. Ihre Entwicklung ist nach ein bis zwei Jahren und 11 Larvenstadien abgeschlossen. Die Flügelscheiden treten erstmals nach der vierten Häutung auf. Anfang bis Mitte Mai schlüpfen die Imagines.