(Coenonympha gardetta)

Vorkommen als Falter Anfang Juli - Mitte September  
Aufnahmedaten: Mitte Juli 2007 in der Region Saas Fee  
Zur Galerie

Das Alpenwiesenvögelchen ist eine kleine bis mittelgrosse Art der Familie Coenonympha. Je nach Herkunft und Höhenlage ist die Oberseite blass oder braun, hat einen ziehmlich breiten Rand oder ist auch gänzlich braun verdunkelt. Auf der Hinterflügelseite ist die innere Begrenzung der weissen Binde gewellt und parallel zum Flügelrand. Die Ozellen sind schwarze, teilweise weiss gekernte Punkte ohne Aussenringe. Die Ozelle am Vorderrand steht frei in der Binde und berührt das Wurzelfeld nicht.
Es ist eine charakteristische Art der subalpinen und alpinen Rasen. Die Art saugt gern an Blüten und sitzt auf vegetationslosen Stellen.