(Graphosoma lineatum)

     
Zur Galerie


Die giftige Streifenwanze ist auf kleinen Büschen und krautigen Gewächsen wie den Doldenblütlern zu finden. Von der Streifenwanze werden sonnige Wiesen, Ödland und Wegränder als Lebensraum bevorzugt
Der Körper der Streifenwanze ist durchgängig rot gefärbt, mit breiten dunklen Längsstreifen. Die Streifenwanze besitzt einen ca. 1 cm langen Körper. Ihr Körper ist insektentypisch gegliedert und leicht oval geformt. Der Kopf wirkt sehr schmal im Vergleich zum Körper. Die Flügel ragen nur wenig unter dem Schild hervor. Die Fühler sind 5-gliedrig und die Tarsen 3-gliedrig.

Die Streifenwanze ernährt sich aus den Säften von Pflanzen, insbesondere von Doldenblütlern. Meistens hat die Saftentnahme durch Wanzen für die Pflanzen kaum Folgen, nur einige Saugspuren bleiben zurück. Dabei tastet die Wanze die Pflanzenoberfläche zunächst vorsichtig mit der Rüsselspitze ab. Ist eine passende Stelle gefunden, sticht sie dort mit ihren Stechborsten ein und beginnt mit dem Rüssel zu saugen.