(Empis tesselata)

   
Aufnahmedaten: Im Anfang Mai 2006, in einer Niederhecke in Würenlingen.

Die Tanzfliegen ernähren sich teils als Nektarsauger an Blüten aber auch von anderen Insekten. Zur Paarungszeit erbeuten die Männchen andere Insekten und töten sie mit einem Stich ihres kräftigen Rüssels.
Sie sammeln sich zu kleinen Schwärmen am Rand von Gebüschen und tanzen in der Luft auf und ab. Das kann man vor allem im Juni sehr gut beobachten.
Sobald ein Weibchen herbeigeflogen kommt, wird diesem die Beute angeboten, und das Paar landet im Gebüsch. Während das Weibchen das Brautgeschenk aussaugt, vollzieht das Männchen die Paarung.

Über die Biologie der Larven ist wenig bekannt. Sie treten im Boden und im Wasser auf, vermutlich leben sie räuberisch.