(Misumeria vatia)

Grösse Männchen ca. 3 - 5 mm
Weibchen ca. 7 - 10 mm
 
Vorkommen Mai - Juli  
     
Zur Galerie


Beim Weibchen variiert die Färbung ganz ausserordentlich. Zwischen zitronengelb, grüngelb und weiss kommen alle denkbaren Übergänge vor. Zudem können oben auf dem Hinterkörper zwei etwas dunklere grünlich-graue Längsbinden und seitlich intensive rote Bänder hinzukommen.
Das Männchen besitzt einen schwarzbraunen, oben etwas heller braun gefärbten Vorderkörper. Die beiden anderen Beinpaare sind schwarz und hellbraun geringelt, die hinteren einfarbig hellbraun. Der Hinterkörper trägt bei gelbbrauner Grundfärbung oberseits zwei dunkle Längsbinden.

Die Spinne lauert vorzugsweise auf blühenden Pflanzen, selten auf Blättern. Dabei entspricht sie oft der Färbung des Untergrunds, so dass sie kaum zu erkennen ist. Reife Weibchen sind in der Lage, sich durch Farbwechsel an die jeweilige Untergrundfarbe anzupassen.