(Sturnus vulgaris)

Grösse 19 - 22 cm  
Gewicht 75 - 90 g  
Gelege 1 - 2 Gelege à 4 - 6 Eier  
Zugverhalten Kurzsteckenzieher, Tag- und Nachtzieher  
     
zur Galerie
zur Galerie


Stare sind sehr gesellige Vögel und oft in gösseren Trupps unterwegs. Vor allem wenn sie zu tausenden in Städten vor Einbruch der Dunkelheit ihre Schlafplätzte beziehen und mit ihrem Kot grosse Verunreinigungen verusrsachen, sind sie sehr unbeliebt.
Stare sind gern gesehene Gäste im Garten, wenn sie Schnecken oder Raupen erbeuten. Für diesen Dienst sollte man ihnen dann auch ein paar Beeren oder Kirschen überlassen.

Stare sind gesangsfreudige Vögel. Sie singen von Bäumen, Masten und Häusern, aber auch vom Erdboden. Ihr Lied enthält knarrende, knirschende, quietschende, schmatzende, schnalzende und pfeifende Töne. Auch imitieren Stare gerne andere Geräusche und Vogelstimmen.

Stare brüten in Baumhöhlen und alten Spechtlöchern, aber auch in Mauerspalten und unter losen Ziegeln. Mit einem Nistkasten mit 50mm Flugloch, den man katzensicher am besten an einer langen Stange befestigen sollte, ist es nicht schwer, ein Brutpaar anzulocken.
Die endgültige Entscheidung über die Höhlenwahl trifft das Weibchen. Das Vollgelege umfaßt vier bis acht meist hell grünlichblaue Eier. Die Brutpflege übernimmt überwiegend das Weibchen alleine. Die Brutdauer beträgt 14 Tage, die Jungen fliegen dann nach etwa drei Wochen aus.