(Larus michahelllis)

Grösse 60 cm  
Gewicht 750 - 1250 g  
Gelege 1 Gelege à 3 Eier  
Zugverhalten Stand- und Strichvogel  
Aufnahmedaten: Unterhalb vom Kraftwerk Klingnau, bei der Eisenbahnbrücke Koblenz-Felsenau.
Die junge Möwe wurde in der La Sauge aufgenommen.
 
Zur Galerie


Die Mittelmeermöwe (Larus michahelllis) ist in vielen Büchern noch unter dem Namen "Weisskopfmöwe (Larus cachinnans) aufgeführt. Vor einigen Jahren hat man erkannt, dass es sich um zwei verschiedene Arten handelt, die Mittelmeermöwe (Larus michahelllis) und die Steppenmöwe (Larus cachinnans). Wie alle Grossmöwen gehört auch die Mittelmeermöwe in die Kategorie der Vierjahresmöwen. Mit einem kräftigen Körperbau, breiten Flügeln und einer Spannweite von 1,4 Metern ist es eine imposante Erscheinung.

Die eigentliche Heimat dieser Möwenart sind die Küsten und das Binnenland des Mittelmeerraumes und Asien. In der Schweiz gibt es zwischen 500 und 600 Brutpaare und im Hochsommer kommen noch viele Gäste vor allem aus dem Tyrrhenischen Meer zu uns.

Die Mittelmeermöwe ist bezüglich Nahrung nicht sehr wählerisch. Würmer, Abfälle, Aas, Früchte, Wirbeltiere und auch lebende Beute gehören zu ihrem Speiseplan. So stellen sie auch Vögeln nach, z.B. Sperlingen die über das Wasser fliegen, es kann aber auch mal ein Haubentaucher oder eine Ente sein, die sie überwältigen. Ein Verhalten, das sie nicht unbedingt beliebt macht.